Beispielcode auf GitHub

Beispiel als Grundlage für eigene Entwicklungen

Clonen und ausprobieren

Das Beispiel steht auf GitHub und besteht aus drei Gradle-Projekten, die in ein übergeordnetes Multi-Projekt zusammengefasst sind. Nach dem Clonen sollte sich aus dem Basisverzeichnis das Projekt mit gradlew fehlerfrei starten lassen. Das Build-Tool Gradle, das mit gradlew aufgerufen wird, installiert sich zuerst selbst und dann alle benötigten jar Dateien.

Voraussetzungen
Aktuelle Versionen von Java (mindestens Java JDK 8) und Groovy  (2.4.4 oder höher) müssen verfügbar sein. Bitte gegebenenfalls installieren.
Tests laufen lassen
Eine shell im Basisverzeichnis öffnen. Mit gradlew test (Linux: ./gradlew test) werden ca. 20 Tests gestartet, die fehlerfrei durchlaufen sollten. Der Testreport ist im Unterprojekt scrum im Verzeichnis build/reports/tests zu finden und kann im Browser geöffnet werden.
Beispiel-Webapplikation starten
Der Befehl gradlew bootRun (Linux: ./gradlew test) startet die Beispielapplikation. Mit einem Browser auf  http://localhost:8080 gehen, dort sollte sich die Login-Seite öffnen.

Login Seite der Webapp Mit user/user bzw. admin/admin kann man sich einloggen und die App ausprobieren.Startseite der Single Page Webapp

In IntelliJ IDEA öffnen

Mit IntelliJ IDEA IDEA Message "import gradle project"lässt sich das Basisprojekt
(d.h. der geclonte Ordner) öffnen. Ein Click auf Import Gradle Project importiert die Gradle Konfigurationsdatei und öffnet den Import-Dialog.getproj05 Nach einem Click auf OK bietet sich die Projektgruppe zum Import an.getproj06 Alle vier Projekte werden ausgewählt. Jetzt sollten alle drei Unterprojekte in der IDE verfügbar sein. Die einzelnen Tasks können aus dem Gradle Tool Window (rechts am Rand) gestartet werden. Gradle Task des Basisprojekts
Der Task test im Basisprojekt führt alle angelegten Tests aus.
bootRun Task im scrum ProjektMit runBoot im scrum Projekt wird die App gestartet.

Eigenes Web-Projekt hinzufügen

Das scrum Projekt soll als Vorlage für eigene Projekte dienen. Ein eigenes Projekt wird in einem Ordner unterhalb des Basisprojekts angelegt. Damit die Utility Klassen aus util.associations bzw. util.vaadin genutzt werden können, werden diese Projekte in die dependency Closure der build.gradle Datei des neuen Projekts eingetragen.

dependencies {
    ...
    compile project(':associations')
    compile project(':vaadin-builder')
    ...
}

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.